Vereinsgeschichte

     Kontakt

Suche

logoFachsportverein für Selbstverteidigung und Kickboxen

Unser Verein besteht seit 1979 und trainiert somit seit nun mehr als 35 Jahren in Sankt Augustin Hangelar bei Bonn. Daher ist er in der Region schon lange als Fachsportverein für Selbstverteidigung und Kickboxen bekannt.

Der Verein wurde 1979 anläßlich der Bundesgartenschau in Bonn gegründet. Die GSG 9 sollte eine Vorführung in Selbstverteidigung bestreiten. Allerdings war die GSG 9 aus dienstlichen Gründen verhindert, so daß PHK Lipsky - Hundertschaftsführer der 2./GSA Bonn - mit seinen Männern einspringen mußte. Unter Sifu Mayers und Klaus Poestges wurde ein Show-Programm aufgestellt, das beim Publikum außerordentlich gut ankam. Aufgrund dieses ersten Erfolges blieb man zusammen und trainierte Jiu Jitsu und Kung Fu Dju Su.
Als viele Grenzschützer ins Zivilleben zurückkehrten und auch von außerhalb Anfragen kamen, wurde beschlossen, einen Verein zu gründen, in dem jeder geeignete Interessent Mitglied werden konnte. Somit wurde die Nahkampfgruppe Black Eagles e.V. gegründet.

Da der Begriff Nahkampfgruppe in der Öffentlichkeit oftmals auf Ablehnung traf, wurde beschlossen, diesen durch Budokan (jap. Trainings- und Demonstrationstätte für alle martialischen Kriegskünste) zu ersetzen.

Ursprünglich wurde reine Selbstverteidigung praktiziert. Daraus entwickelte sich 1985 eine eigene Freikampfgruppe, die heute Kickboxen trainiert.

1988 wechselte der Verein den Verband, weg vom Deutschen Jiu-Jitsu-Bund e.V. und hin zur Deutschen Wushu Federation e.V..

Heute zählt der Verein über 180 Mitglieder und trainiert nach wie vor auf dem Bundesgrenzschutzgelände des Standortes Hangelar. Seit 2005 trainieren wir einmal in der Woche noch zusätzlich in der Boxhalle der Sportschule Hennef.
Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie Informationen rund um das Kampfsport- und Kampfkunstangebot unseres Vereines.